THM-Logo

An der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) ist am Campus Gießen im Fachbereich Life Science Engineering (LSE) in der Arbeitsgruppe Prof. Dr. Michael Wolff zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Promotionsstelle

Teilzeit (75%), Vergütung je nach Qualifikation bis Entgeltgruppe 13 TV-H
Ref. Nr. A22-132

im Rahmen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen (mit der Option der Verlängerung auf vier Jahre).

Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle mit dem Ziel der eigenen Promotion am Promotionszentrum für Ingenieurwissenschaften der THM für die Fachrichtung Life Science Engineering.

Das Forschungsvorhaben ist in der Bioprozesstechnik im Bereich der Impfstoffentwicklung angesiedelt und befasst sich mit aktuellen Herausforderungen der Translation von Produktionsprozessen für virale Vektoren. Die Arbeiten erfolgen in enger Kooperation mit der Universität Marburg.

Ihre Aufgaben:

  • Promotionsarbeit im Rahmen der Prozessentwicklung zur Produktion von viralen Vektoren in Zellkulturen
  • Etablierung von analytischen Assays zur Charakterisierung der Produktionsprozesse
  • Wissenschaftliche Planung und Durchführung von Experimenten
  • Interpretation der Ergebnisse und die statistische Analyse der Daten
  • Erstes Erarbeiten von wissenschaftlichen Texten im Zusammenhang mit dem Dissertationsprojekt
  • Verfassung und Präsentation von wissenschaftlichen Fachvorträgen
  • Übernahme von allgemeinen Aufgaben der Arbeitsgruppe im Labor
  • Anleitung und Betreuung von Studierenden im Labor im Rahmen von Abschlussarbeiten
  • Beteiligung an Lehrveranstaltungen im Bereich der Bioproduktaufarbeitung

Unsere Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom oder akkreditierter Master) in Bioverfahrenstechnik, Biosystemtechnik oder Virologie/Immunologie.
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich der Prozessentwicklung für biotechnologische Produkte
  • Praxiserfahrung im Bereich der Zellkulturtechnik und Bioproduktaufarbeitung
  • Sehr gute theoretische Kenntnisse in den Gebieten der Assayentwicklung und Chromatographie
  • Exzellente Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Motivation und die Entwicklung eines eigenverantwortlichen Arbeitsstils
  • Teamgeist und soziale Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

    • Eine sehr gute apparative Ausstattung der Forschungslabore wie auch eine gute regionale und internationale Vernetzung der Arbeitsgruppe
    • Ein anregendes und interdisziplinäres Forschungsumfeld mit sehr guter Infrastruktur
    • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Gleitzeit
    • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Kostenfreie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) im Rahmen des Landestickets Hessen
    • Attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

    Für Auskünfte und Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Michael Wolff gerne zur Verfügung. (E-Mail:michael.wolff@lse.thm.de).

Die Technische Hochschule Mittelhessen strebt in allen Bereichen, in welchen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an. Wir freuen uns über Bewerbungen von qualifizierten Frauen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Bewerbungsportal bis zum 02. Januar 2023.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung