THM-Logo

An der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) ist am Campus Gießen im Fachbereich Life Science Engineering (LSE) in der Arbeitsgruppe Prof. Dr. Hans-Martin Seipp / Prof. Dr. Thomas Steffens zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eine

Promotionsstelle

Teilzeit (75%), Vergütung je nach Qualifikation bis Entgeltgruppe 13 TV-H
Ref. Nr. A22-122

im Rahmen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen (mit der Option der Verlängerung auf vier Jahre).

Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle mit dem Ziel der eigenen Promotion in einem kooperativen Verfahren der THM und der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Die Forschungsarbeit ist im Fachgebiet Arbeitsschutz angesiedelt und befasst sich sowohl mit den inhalativen Belastungen der Mitarbeiter in Operationsräumen als auch der Patientenrisiken durch Chirurgischen Rauch.

Ihre Aufgaben:

  • Tätigkeitsschwerpunkte:
    • Analyse intraoperativ auftretenden Immissionen Chirurgischen Rauchs
    • Bewertung der Wirksamkeit von Verfahren / Methoden zur Immissionsminderung im Stand der Technik
    • Optimierung technischer und persönlicher Schutzmaßnahmen zur intraoperativen Expositionsminderung
    • Weiterentwicklung der aktuellen auf Partikelmasse basierenden Grenzwert-Risikokonzeptes
  • Forschungstätigkeit in den Fachdisziplinen Arbeitssicherheit, Medizin- und Krankenhaustechnik
  • Promotionsarbeit zum Thema „Chirurgische Rauchgase aus der intraoperativen Anwendung von HF-Chirurgie und Lasern – Bewertung der Exposition und Entwicklung wirksamer Minderungsmaßnahmen“
  • Beteiligung an Lehrveranstaltungen im Bereich Forschung und Lehre
  • Übernahme von allgemeinen und organisatorischen Aufgaben der Arbeitsgruppe

Unsere Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom oder akkreditierter Master) in Umwelt-/ Sicherheitstechnik, Maschinenbau oder vergleichbar
  • sehr gute Kenntnisse in Lüftungs-/Raumluft- und Messtechnik
  • Praxiserfahrung im Bereich Forschung / Entwicklung
  • Erfahrung in wissenschaftlichem Arbeiten und der Erstellung von Publikationen
  • sehr gute theoretische Kenntnisse in Strömungstechnik
  • sehr gute Deutsch- sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen:

    • ein anregendes und interdisziplinäres Forschungsumfeld mit sehr guter Infrastruktur
    • flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Gleitzeit
    • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Kostenfreie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) im Rahmen des Landestickets Hessen
    • Attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

    Für Auskünfte und Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Hans-Martin Seipp gerne zur Ver-fügung (E-Mail: hans-martin.seipp@lse.thm.de).

Die Technische Hochschule Mittelhessen strebt in allen Bereichen, in welchen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an. Wir freuen uns über Bewerbungen von qualifizierten Frauen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Bewerbungsportal bis zum 16. Dezember 2022.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung